Ein grosser Schritt für alle

Die Verlegung der Produktion vom Kanton Zürich in den Grossraum Basel stellt sowohl für das Unternehmen als auch für die Belegschaft eine grosse Herausforderung dar. Der Umzug nach Pratteln schafft neue Möglichkeiten – bedeutet für manche Mitarbeitende aber auch eine unliebsame Veränderung. Chocolats Halba unterstützt das Personal dabei, eine für es befriedigende Lösung zu finden.

2012 beschloss die Coop-Gruppe, die Produktion von Chocolats Halba zu konzentrieren und nach Pratteln zu verlegen. Seit Anfang 2017 läuft der Umzug schrittweise. Ziel des Vorhabens ist es, die Herstellungsprozesse zu optimieren und Synergien mit anderen Produktionsbetrieben zu nutzen. Gleichzeitig ermöglicht der Umzug eine Verbesserung der Nachhaltigkeitsleistung.

Den Umzug in den Kanton Basel-Landschaft hat Chocolats Halba frühzeitig angekündigt, um alle Mitarbeitenden in dieser Phase der Veränderung optimal begleiten zu können. Eine eigens eingestellte Change-Managerin führte ab 2015 persönliche Gespräche mit jeder und jedem Mitarbeitenden, um Bedürfnisse zu erkennen und Möglichkeiten zur individuellen Unterstützung zu finden.

Die Personalabteilung hielt Mitarbeitende, die nicht nach Pratteln umziehen konnten oder wollten, über freie Stellen innerhalb der Coop-Gruppe auf dem Laufenden und unterstützte sie bei der vereinfachten Bewerbung. Zudem fanden Informationsveranstaltungen zur frühzeitigen Pensionierung statt. Ältere Mitarbeitende, die mindestens fünf Jahre bei Chocolats Halba angestellt waren, konnten eine Überbrückungsrente von zwei Jahren in Anspruch nehmen.

Langjährige Mitarbeitende, die Chocolats Halba in die Nordwestschweiz folgen, erhalten einen Beitrag an die Umzugskosten oder, wenn sie nach Pratteln pendeln, während maximal zweier Jahre einen Beitrag an die Fahrtkosten.

«Mit dem Neubau in Pratteln bekennt sich Coop zum Produktionsstandort Schweiz. Um im internationalen Wettbewerb zu bestehen, ist die Weiterentwicklung von fachlichen und menschlichen Fähigkeiten eine zentrale Aufgabe. Ich freue mich darauf.»

Anton von Weissenfluh, Leiter Chocolats Halba